SIAD 1.März „Self-Injury-Awareness-Day“ 2016

Heute am 1. März ist mal wieder Self-Injury / Self-Harm-Awareness-Day (SIAD). bzw. auf Deutsch ungefähr: „Selbstverletzung Bewusstseins Tag 2016“

Da ich diesen die letzten Jahre jedesmal sehr unglücklich verpasst habe, mir dieser Tag aber sehr am Herzen liegt, habe ich ihn mir für dieses Jahr extra eingetragen um ihn nicht WIEDER zu vergessen…. Nun ist er da und ich habe….. keinen vorbereiteten Post 😀
Naja, das wird schon.

^^^

AAAlsooo….

->Was ist das???
Einige von euch werden ihn kennen, die meisten allerdings nicht. Der SAID ist ein internationaler (weltweiter) Tag zur Förderung des Verständnisses von – und zur Aufklärung  über – Selbstverletzendes Verhalten. Kein schönes Thema; ein schwieriges Thema, was, wenn es ‚die falsche‘ Aufmerksamkeit bekommt, noch mehr persönliche Freiheit nehmen kann bzw noch schlimmer werden kann als es schon ist.

Beim SIAD geht’s aber nicht um die Verletzungen selbst, das wäre (denke ich) auch die falsche Aufmerksamkeit.

Es geht darum, über Selbstverletzendes Verhalten (kurz SvV) aufzuklären: Was ist es, wie entsteht es, wo kommt es her, warum machen manche  Menschen das, tun sie das überhaupt freiwillig / oder „aus Spaß??“, was geht in den Betroffenen vor, wie geht man damit um (als Betroffener wie auch als außenstehender) und was kann man dagegen tun?

Auch geht es beim SIAD darum, das Verständnis für Betroffene zu fördern. Verständnis für die persönlichen Probleme, die inneren Konflikte in denen sie häufig stehen, für die extremen Gefühle(&-schwankungen), und alles weitere was noch so dahinter steckt zu fördern. Nicht zu verurteilen sondern zu verstehen. Das ist schwer, wenn man das nicht von sich selbst kennt, doch verurteilen fördern meistens das SvV nur; Verständnis hingegen und für jemanden da sein, unterstützt Betroffene in ihrem Kampf gegen SvV. Aber um jemanden darin etwas unterstützen zu können und zu verstehen ist es widerrum wichtig das SvV an sich zu verstehen, wo wir wieder bei Aufklärung angelangt sind.

↓↓↓↓↓↓↓↓↓↓↓↓↓↓  Hier  ↓↓↓↓↓↓  Klicken 😉  ↓↓↓↓↓(weiterlesen)↓↓↓↓↓↓

 

Ein zweiter wichtiger Punkt des SIADs ist Mobbing. Leider ist das häufig Grund oder Mit-Grund für geringen Selbstwert, Selbsthass und/oder SvV. Deswegen richtet sich der heutige Tag nicht nur auf die Aufklärung von SvV und Unterstützung von Betroffenen sondern auch (weil es oft damit zusammenhängt) explizit gegen Mobbing. Der Tag soll Betroffene dazu motivieren, mehr über das Tabu-Thema Mobbing (genau wie über SvV) zu sprechen (oder überhaupt anfangen darüber zu sprechen), und das Umfeld motivieren, mehr zuzuhören und zu Unterstützen. Hilfe zu holen und diese anzunehmen. Viele Betroffene leiden still vor sich hin, rutschen immer tiefer, verstecken ihre Selbstverletzungen vor jedem oder erzählen niemanden, dass sie gemobbt werden. Und das, obwohl sie sehr darunter leiden. Es sind immernoch solche Tabu-Themen, dass kaum jemand sich traut darüber zu reden und dieser Schritt extrem viel Mut kostet. Außenstehende (wenn sie es nicht wissen) merken oft auch nicht, was los ist, da Betroffene nach außen hin als „okay“ oder sogar fröhlich wahrgenommen werden. Und wenn sie merken, dass irgendwas los ist, wissen sie lange Zeit nicht, was.

Darum geht es beim SIAD und genau deswegen ist mir der Tag SO wichtig.

**

Obwohl ich mich inzwischen in beiden Seiten (Betroffene & Außenstehende) gut auskenne, werde ich hier nicht auf die einzelnen obenstehenden Fragen (Wer, Warum, Wo, Was, …) genau eingehen. Ich teile gerne meine eigenen persönlichen, objektiven, Erfahrungen. Allerdings ist SvV ein sehr sensibles Thema, wo bei dem Versuch, dieses generell zusammen zu fassen, schnell viel geschrieben wird, was gar nicht generell bzw auf die Mehrheit zutrifft.
Und weil dieser Blog ein persönlicher Erzähl-Blog ist und keine Medizinische / Psychiatrische Informationsseite ist, werde ich auch hier keine genaueren generellen Erklärungen oder Tests veröffentlichen.

Allerdings poste ich einige Links von Seiten, die meiner Meinung nach das Thema  SvV und den SIAD (der auf deutschsprachigen Seiten allerdings nur wenig vertreten ist) gut auffassen und bearbeiten. Außerdem findet man bei einigen Seiten als Betroffener wie auch als Außenstehender konkrete Tipps & Kontakt für professionelle Hilfe. All dies kann ich natürlich auf diesem kleinen Blog, der nur von mir allein und keinem Psychologen etc. betrieben wird, gar nicht leisten.

Solltet ihr Anmerkungen zum Blog (oder zu diesem Post), oder Fragen usw.. haben, steht euch natürlich nach wie vor die zu diesem Blog gehörende Mail-Adresse jane2go@web.de zur Verfügung 😉

~~~

—- Jetzt mal ein paar Links…. —-

1. Internetseiten zum SIAD:

Kurze Definition (auf englisch):
Wikipedia – Definition / https://en.m.wikipedia.org/wiki/Self-injury_Awareness_Day

Weitere (auf englisch):
http://www.lifesigns.org.uk/siad/

http://www.youngminds.org.uk/about/our_campaigns/self-harm_awareness_day

http://www.selfinjuryfoundation.org/self-injury-awareness-day.html

https://www.selfharm.co.uk/articles/national-self-harm-awareness-day

Leider gibt es keine offiziellen Internetseiten auf Deutsch oder aus Deutschland zum SIAD, da dieser hier noch recht unbekannt ist. Allerdings gibt es auf Facebook einige Veranstaltungen & Seiten dazu.

Auch bei Youtube gibt es ein, zwei Videos zum SIAD2016 sowie viele sehr gut gemachte Videos über Self-Harm-Awareness generell. AAAAber…. Esw können einige davon möglicherweise triggernde Bilder beinhalten!

Die Internetseite der Organisation „To write love on her arms“ ist auch auf jeden Fall einen besuch wert, dort gibt es auch einige schöne Shirts & Co zu kaufen 😉

~~~

2. Internetseiten über SvV

Folgende Internetseiten befassen sich mit dem Thema SvV, mal informativ, mal alternativ, und auch mit praktischer Hilfe sowie Kontaktstellen für Betroffene.
Achtung: Die Informationsseiten über SvV sind bei Betroffenen mit Vorsicht zu genießen, da diese manche Personen triggern könnten. Dafür sind die Skillslisten umso hilfreicher 🙂

-> auf www.rotelinien.de gibt es z.b. unter
Informationen  aber auch Alternativen (http://rotelinien.de/alternativen.html) zu svv wie auch eine ganze Kategorie mit verschiedenen bereichen zu Hilfe (professionelle Hilfe, Adressen, Kontakte, Tipps usw).

-> www.rotetraenen.de ist eine Selbsthilfe-Community; die neben einer Erklärung zu SvV auch eigene Lebensgeschichten, Berichte sowie weitere Internetlinks und Bücherlisten zum Thema SvV beinhaltet.

Hier gibt es ganz konkrete skills (alternativen zu svv)
http://www.rotetraenen.de/?main=svv&sub=alternativen

Oder auch hier:
http://rotelinien.de/alternativen.html

Auf: Skillsshop.ch habe ich vor einigen Jahren eine ganz tolle lange Skillsliste gefunden und Merksätze zum Aufhängen etc… allerdings lädt die Seite bei mir derzeit nicht. Ich weiß nicht, ob diese Internetseite aufgelöst wurde oder nur auf meinem Gerät gerade nicht läuft.

~~~

3.Skillsbox / Notfallkoffer:

Ich persönlich bin unter anderem im Besitz einer Skillsbox, meine „Skills2go“, wo die wichtigsten bzw wirksamsten Skills inklusive Notfallnummern drin sind. Das ganze ist so groß wie eine Brotdose, sieht von außen ganz unscheinbar aus und geht in meiner Handtasche überall mit hin, wo ich auch hingehe (wirklich!). So habe ich im Notfall auch immer was dabei (etwas Finalgon-Salbe, Ammoniak-Ampullen, Skillszettel, Nagelbürste, Bedarfmedis, uvm…), auch wenn ich gerade irgendwo unterwegs bin.

Diesbezüglich kann ich euch gerade keinen konkreten Link geben, aber googelt einfach mal „Notfallkoffer SvV“ oder so, da findet man viel verschiedenes. Man kann sich aber auch mit den obigen Skillslisten und/oder persönlichen Skills eine Notfallbox oder Notfallkoffer zusammenstellen. Ich habe meine Box damals in der Therapie erarbeitet & zusammengestellt.

Und noch was: Lasst euch von manchen krass klingenden Begriffen (wie „Borderline“, „Trauma“ oder „Dissoziation“) nicht erschrecken. Häufig findet man diese Begriffe im Zusammenhang mit Notfallkoffer. Das heißt aber nicht, dass ihr auch unter diesen Krankheiten leidet. Eure Diagnosen stellen ausschließlich Psychologen/Psychiater/Ärzte mit verschiedenen Mitteln und über einen längeren Zeitraum. So werden Diagnosen richtig gestellt und nicht übers Internet.
Diese Begriffe stehen lediglich da, weil viele Menschen mit diesen Diagnosen auch an Selbstverletzendem Verhalten leiden und in der Therapie ebenfalls Dinge wie Skills und Notfallkoffer nutzen.
Trotzdem bedeuter SvV nicht gleich Borderline oder Trauma… dies ist ein absoluter Trugschluss (der leider im Internet oft gefasst wird)!!!!!
Die meisten Menschen mit Borderline verletzen sich selbst, aber nicht jeder, der an SvV leidet, hat auch gleich Borderline.
Also lasst euch nicht durch diese Begriffe erschrecken 😉

**

(PS: Auf Rechtschreibfehler konnte ich aufgrund der begrenzen Möglichkeiten am Handy und des langen Textes nicht so achten…)

**

Ich hoffe, nach diesem Post seid ihr ein wenig schlauer was den SIAD und SvV angeht und habt etwas Mut gefasst, wenn ihr selbst betroffen seid oder Betroffene kennt, darüber zu reden und Hilfe einzuholen.

Denn
♡ Ihr seid nicht allein. ♥

**

image

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s