R wie nuklea-R (…oder R-eklamation)

Mir stehts bis hier (ja ich weiß, könnt ihr nicht sehen).

Alles zu viel.

Als ob ich doch nicht eh schon völlig überfordert wäre, geht jetzt auch noch mein Handy kaputt. Aber nicht so, dass an einer Stelle im Touchscreen ne Verfärbung ist, es dort nicht reagiert oder manche Anwendungen nicht gehen

neeeiinnn, das wär ja auch fast zu schön.

Nein, MEIN Handy geht kaputt indem es völlig durchdreht. Von wem hat es das wohl.

Tz. Die Tatsache, dass es 1. auf Berührungen kaum bis gar nicht mehr reagiert, oder sie an einer anderen Stelle registriert als diese, auf die ich getippt habe, 2. die Tastatur ständig „gelähmt“ ist, und ich etwa alle 10 Sekunden die Stand-By-Taste (auch Sperrtaste genannt) betätigen muss (denn dann kann ich etwa 2 Tasten betätigen/Aktionen machen), reicht scheinbar nicht.

Neeeiinn, da MUSS noch einer drauf gesetzt werden: Es entwickelt ein ganz eigenes Leben: Anwendungen oder Internetseiten, die ich geöffnet hatte, werden eigens zurückgesetzt, beendet oder wahllos mehrmals hintereinander irgendwelche Links angeklickt. Ausserdem öffnet es (nach dem Beenden des Programms was ICH geöffnet hatte) eigenständig alle möglichen Apps oder Einstellungen -gerne auch mal die Wähltasten und ruft (wenn ich nicht schnell genug die Sperrtaste zweimal drücke um den Anruf zu beenden) Kontakte aus meiner Anrufliste an (da freut sich meine Cheffin!).

Schön Nervenfressend. Danke auch.

Darf diesen Schrott von Elektronisch jetzt demnächst reaklmieren. Und da ich ja so begabt in so Dingen bin, wird es Tage oder Wochen dauern bis ich überhaupt mal alle Schreiben, Formulare, Scheine und was man sonst noch für Formalitäten für so ne Aktion braucht, zusammen habe und das ganze (irgendwie) auf den Postweg bringe. Was dann wirklich dabei rauskommt und ob man mir die Reklamation zugesteht ist wieder ne ganz andere Schublade…>.<

Dinge wie mein Smartphone bedeutet für mich wenigstens ein klein bisschen Luftzufuhr zum sonst so erstickenden Alltag. Ein kleines Röhrchen Kontakt zu Freunden, ein paar Sekunden raus und die Gedanken mal etwas LEISER hören können. Einige von euch wissen, was ich meine. So ein kleines Schlupfloch eben, was den Alltag nicht leicht macht, ihn aber vielleicht ETWAS Erleichterung &Aufmunterung hinein bringt…

Falls ich überhaupt dazu komme, es zu reklamieren. Ist auch nicht unwarscheinlich, dass es darauf hinaus läuft, dass der ganze organisatorische Aufwand es zu reklamieren, auch nicht über Wochen zu bewältigen ist und ich es deswegen einfach irgendwann lasse…

Alles lasse…

Ich geh nicht aufm Zahnfleisch.

Nein.

Ich gehe hübsch auf meinen Kieferknochen. Und dann bald aufm Schädel oder was auch immer.

 

⇓ ⇓ ⇓ ⇓ ⇓ ⇓ ⇓ ⇓ ⇓

 

Aussicht auf Erleichterung ist auch nicht in Sicht… was die nächsten Wochen/Monate ansteht -da will ich am liebsten gar nicht drüber nachdenken und einfach weggucken. Ich kanns ja doch nicht verhindern und verschieben ist teilweise nicht möglich und teilweise bedeutet das wieder neue Terminfindung, Sachen organisieren, ausserdem ist es später wohl kaum besser.

Und dabei würde ich doch eigentlich gerne erstmal zusehen, dass es mir etwas besser geht, ich einiges reduzieren kann und einigermaßen stabil bin. Aber das geht in all dem Trubel total unter, ich komme gar nicht erst dazu, das auch nur irgendwie mit irgendetwas anzufangen. Dabei wäre es doch eher wichtig… oder nicht? Ich weiß nicht…

Naja, scheint ja eh nicht infrage zu kommen. Ein andermal vielleicht.

Während ich das hier so schreibe und BEschreibe…. frage ich mich, was als nächstes kommt. Wenn bei einem Auto der Tank leer ist, geht das Reservelämpchen an, und wenn man noch immer nicht anhält um zu Tanken, bleibt es einfach stehen. Wenn du mitten auf der Straße, auf der Autobahn oder gerade am Abbiegen bist, hast du Pech. Es hat eben guten Grund, wieso man spätestens, wenn man ‚auf Reserve‘ fährt, tanken soll. Beim Auto ist es so (soweit ich weiß, bin keine Expertin), dass es wieder ganz normal fährt, wenn man getankt hat. Das Getriebe kann aber auf Dauer Schaden nehmen, wenn man zu schnell, also im roten Bereich des Tachos, fährt. Oder sonstige Dinge tut, die schädlich sind.

Autos sind ja schon relativ komplex, wenn man moderne Autos mit der ganzen verbauten Elektronik &co anschaut. Naja, ein bisschen ist das Ansichtssache, klar.

Beim Menschen ist das noch viiiel komplexer. Ich könnte jetzt Stunden damit zubringen, darüber zu schreiben. Nein, eigentlich tage und Wochen, manche Menschen bringen Jahre oder gar ihr gesamtes Leben damit zu. Aber das tue ich nicht, denn: a) muss ich gleich mal los und b) wäre es vielleicht sinnvoll, darüber dann einen einzelnen Blog zu erstellen.

Vielleicht schreibe ich darüber, besser gesagt: über einen kleinen winzigen Burchteil dessens beim nächsten mal, irgendwann mal oder vielleicht auch: nie.

So.

-Völlig im Unklaren, worüber dieser Post nun eigentlich ist (da sind wir uns einig, oder?), überlasse ich eure Augen nun wieder dem Rest meines Blogs, eurem Internetbrowser, der Dunkelheit, dem Nichts oder sonst irgendwas.

Bye…

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s